Our Archive

Welcome to your Archive. This is your all post. Edit or delete them, then start writing!

Werner Unternehmerberatung > News > Startseite > Motivation von Mitarbeitern

Tankgutscheine und Lohnsteuer

Seit längerer Zeit ist es ein beliebtes Mittel für Arbeitgeber an Stelle einer Gehaltserhöhung dem Mitarbeiter Gutscheine zukommen zu lassen. Weit verbreitet ist dabei die Nutzung der Sachbezugsfreigrenze nach (§ 8 Abs. 2 EStG) über einen Tankgutschein. Die Nutzung ist im Rahmen von Betriebsprüfungen nicht unumstritten. Sie führt des öfteren zu Beanstandungen. Erst in diesem Jahr hat sich wieder ein Finanzgericht mit dieser Problematik beschäftigt. Continue reading Achtung! Tankgutscheine und Lohnsteuer

weiterlesen

Auf Bild klicken, und Video ansehen!

Unternehmer kennen das Problem, von jeder Gehaltserhöhung kommt nur die Hälfte auf dem Konto des Mitarbeiters an.

Erhalten Arbeitnehmer eine Gehaltserhöhung in Höhe von 100 € so kosten diese Zuwendung dem Arbeitgeber, einschließlich seiner Anteile zur Sozialversicherung, mehr als 120 € – ohne Berücksichtigung weiterer Personalnebenkosten. Unterm Strich bleiben davon 70 € auf der Strecke. Seit Jahren gibt es Möglichkeiten dem Arbeitnehmer Zuwendungen zukommen zu lassen die für den Arbeitnehmer steuer-und sozialversicherungsfrei sind. Für den Arbeitgeber entsteht dadurch eine Senkung der Personalkosten, da diese Zuwendungen auch für ihn nicht der Sozialversicherungspflicht unterliegen.

Teilweise sind die Wege zur Nutzung dieser Zuwendung nur wenig bekannt, oder führen nicht zum maximalen Ergebnis für Unternehmen und Mitarbeiter. Doch dazu später. Zunächst möchte ich einmal ausgewählte Zuwendungen vorstellen, die sich monatlich wiederkehrend nutzen lassen. Continue reading Zuwendungen an Arbeitnehmer clever gestalten

weiterlesen

Motivation von Mitarbeitern

Motivation von Mitarbeitern: Für den Erfolg unternehmerischen Strebens ist die Motivation von Mitarbeitern ein entscheidender Faktor. Dienst nach Vorschrift, oder Erfüllung der übertragenen Aufgaben wird auf Dauer nicht ausreichen, damit Unternehmen im Wettbewerb bestehen können.

 

Mitarbeiter die nicht motiviert sind, werden nur die ihnen übertragenen Aufgaben lösen, mehr nicht. Stark sind die medialen Einflüsse auf die Motivation von Mitarbeitern. Schon am Montagmorgen wird über das Radio die Freude über das zurückliegende Wochenende hervorgehoben die Vorfreude auf das Wochenende suggeriert. Die Arbeit mutiert dadurch zum Hindernis, welches dem nächsten freudigen Wochenenderlebniss im Weg steht. Angesichts dieser und weiterer Einflüsse, kommt dem Arbeitgeber eine starke motivierende Bedeutung zu. Da reicht es nicht einfach nur, dass große schöne Reden, schmückende Worten gegenüber der Belegschaft gehalten werden. Hier müssen konkret Fakten geschaffen werden, die die Motivation der Mitarbeiter immer über den Durchschnitt halten. Ein feuchter Händedruck gehört schon längst der Vergangenheit an. Motivieren heute heißt die Mitarbeiter für das Unternehmen begeistern. Doch wie begeistert man mehr als alle anderen? In erster Linie ist es die Firmenphilosophie die Mitarbeiter begeistert.

Das beginnt beim Unternehmer und dessen Haltungen und Auftreten gegenüber den Mitarbeitern.

Unternehmer, die ihre Macht gegenüber dem Mitarbeiter ausspielen, sind in der Regel von weniger qualifizierten Mitarbeitern umgeben. Qualifizierte Mitarbeiter suchen sich heute das Unternehmen aus, indem sie sich bei der Arbeit wohlfühlen. Weniger qualifizierte Mitarbeiter streben nach Qualifikation, um ihren Stellenwert am Arbeitsmarkt zu vergrößern. Haben Sie bestimmte Qualifikationen erreicht passiert es zum größten Teil, dass sie abwandern. Was zurückbleibt ist die große graue Masse, mit der nur kleine Brötchen gebacken werden können.

 

Motivation von Mitarbeitern: Unternehmen die ihre Mitarbeiter mit Peenuts bezahlen müssen sich nicht wundern!

Motivation von Mitarbeitern: Unternehmen die ihre Mitarbeiter mit Peenuts bezahlen, müssen sich nicht wundern, dass sie nur von Affen umgeben sind. Führungskultur muss menschlich sein. Nur Kritik und Druck auf Mitarbeiter führt nicht dazu, dass Mitarbeiter mit ihrem Unternehmen identifizieren. Die Vergütung nimmt in diesem Prozess eine nicht zu unterschätzende Rolle ein. Es ist und bleibt so, dass die Hauptmotivation einer Arbeit nachzugehen, das Bestreben ist Geld zu verdienen. Und davon möglichst nicht zu wenig. Gerade in unserer materialistisch geprägten Welt ist dies der Schlüssel zur Konsumtion. Mitarbeiter die erleben, dass Vergütung sich entwickelt (und zwar nach oben) binden sich ganz anders an ihren Arbeitgeber, als Mitarbeiter die schon eine längere Zeit auf die nächste Einkommensentwicklung warten. Mit einer Lohnkostenstrukturierung nach unserem Konzept wird eine sofort spürbar positive Einkommensentwicklung bei Mitarbeiter erreicht. Als Verstärkung in der Wahrnehmung, dass es Unternehmen etwas für die Mitarbeiter tut wirkt das betriebliche Versorgungswerk. Neben dem Einkommen sind zusätzliche Leistungen des Arbeitgebers (hier ist am weitesten das Interesse an einer Betriebsrente vorhanden) eine weitere Säule der Motivation.

 

Motivation von Mitarbeitern: Das Konzept „Mitarbeiterbindung mit System“

Das Großunternehmen für Mitarbeiter so attraktiv macht, gelingt mittelständischen Unternehmen durch die Umsetzung unseres Konzepts „Mitarbeiterbindung mit System“ spielend und ohne zusätzliche Kosten. Als erstes erleben die Mitarbeiter eine Steigerung ihres monatlichen Nettoeinkommens. Auch wenn zusätzliche betriebliche Leistungen im sozialen Bereich wie bei Krankheit, in der Rente oder bei Arbeitslosigkeit erst spürbar werden, wenn der Leistungsfall eingetreten ist, finden sie eine hohe Akzeptanz. Hervorzuheben ist hier die zusätzliche Leistung, die Mitarbeitern im Falle einer längeren Arbeitsunfähigkeit gegenüber erbracht wird. In diesem Fall monatlich bis zu 300 € zusätzlich zum Krankengeld der Krankenkasse zu bekommen, führt unbestritten zu einem positiven Feedback beim Arbeitnehmer und dessen Familie.

weiterlesen
Call Now Button