Achtung! Tankgutscheine und Lohnsteuer

Werner Unternehmerberatung > News > Allgemein > Achtung! Tankgutscheine und Lohnsteuer

Tankgutscheine und Lohnsteuer

Seit längerer Zeit ist es ein beliebtes Mittel für Arbeitgeber an Stelle einer Gehaltserhöhung dem Mitarbeiter Gutscheine zukommen zu lassen. Weit verbreitet ist dabei die Nutzung der Sachbezugsfreigrenze nach (§ 8 Abs. 2 EStG) über einen Tankgutschein. Die Nutzung ist im Rahmen von Betriebsprüfungen nicht unumstritten. Sie führt des öfteren zu Beanstandungen. Erst in diesem Jahr hat sich wieder ein Finanzgericht mit dieser Problematik beschäftigt.

 

Hier der Tenor:
Erhält ein Arbeitnehmer einen Tankgutschein, so ist der Tankgutschein in Höhe von 44,00 EUR lohnsteuerfrei. Er muss aber Monat für Monat ausgegeben und eingelöst werden. Werden Tankgutscheine für einen größeren Zeitraum ausgegeben, entfällt die Lohnsteuerfreiheit. Es nützt nichts, wenn zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer vereinbart ist, das je Monat nur einen Gutschein eingelöst werden darf.

Die Gutscheine stellen dann ganz normalen Arbeitslohn dar. Das entschied das FG Sachsen, Urteil v. 9.2.2018, 3 K511/17. Dieses Urteil ist rechtskräftig.
Auf der sicheren Seite sind Arbeitgeber nur, wenn tatsächlich jeden Monat nur ein Tankgutschein ausgegeben wird, die Verbuchung auf der Tankrechnung sich damit deckt.
Das klingt nicht nur nach mehr Bürokratie, dass bringt wieder einmal mehr Bürokratie. Dass muss nicht sein!

Das sollten Sie unbedingt beachten:

Tankgutscheine sollten zu Beginn des laufenden Monates nur für den laufenden Monat ausgegeben werden. Achten Sie darauf, dass der Mitarbeiter den Gutschein im laufenden Monat einlöst.

 

 

Das sollten Sie als Arbeitgeber beachten!
Durch die Nutzung von Gutscheinen sparen Arbeitgeber und Arbeitnehmer die Beiträge in die Sozialversicherung. Das hat zur Folge, dass die zu erwartenden Leistungen der Sozialversicherung reduziert werden. Der jetzt scheinbare Gewinner (Arbeitgeber) wird zum Verlierer.

 

Meine Empfehlung:

Video erklärt die Alternative zur Nutzung von Gutscheinen!

Die sinnvolle Alternative:

Nutzen Sie die wenig bekannte, aber sehr effiziente Möglichkeit der Lohnkostenstrukturierung.

So umgehen sie:

1. Den wiederkehrenden administrativen Aufwand. Ist die Lohnkostenstrukturierung eingerichtet, läuft sie automatisch Monat für Monat.

2. Durch eine Lohnkostenstrukturierung gleichen Sie als Arbeitgeber die Kürzungen im SV Bereich nicht nur aus, Sie erreichen auch eine bessere Versorgung Ihrer Arbeitnehmer.

Weitere Tipps erfahren Sie hier

Call Now Button