Ihr Unternehmerberater

Werner Unternehmerberatung > Ihr Unternehmerberater

Ulf Werner – ganzheitlich denkender Unternehmerberater

Als ich 1990 in einer Göttinger Tageszeitung die Annonce entdeckte, dass ein Finanzdienstleister Mitarbeiter aus den neuen Bundesländern als Finanzberater sucht, erkannte ich meine Berufung den Menschen in den neuen Bundesländern, das System der privaten Vorsorge zu erläutern und ihnen Wege zu zeigen Subventionen und Steuerbegünstigungen zu nutzen.

In die Thematik, der Ausnutzung von Subventionen und Steuervorteilen, sich immer tiefer einzuarbeiten und diese bekannt zu machen, war für mich die Herausforderung der neuen Zeit.

Den Menschen aus meiner Heimat zu helfen, dieses System zu verstehen und zu nutzen, darin fand ich 1990 meine Berufung, der ich bis heute treu geblieben bin.

Mein Credo ist: „Mein Kunde steht im Mittelpunkt – und nicht im Weg.“

Viele meiner bisherigen Mandanten gründeten Unternehmen oder gingen in die Selbständigkeit. Eine Tendenz, die sich weit verbreitete.  Die nächste Herausforderung kam auf mich zu, denn Unternehmer und deren Familie benötigen andere Strategien. Nicht nur dass, es gilt auch hier andere gesetzliche Rahmenbedingungen zu beachten.

Zum Beispiel die versicherungsrechtliche Beurteilung von Arbeitsverhältnissen zwischen Familienangehörigen.

Kleinen und mittelständische Unternehmen Wege zu zeigen, Subventionen und Steuervorteile, die den Unternehmen und Mitarbeiter zustehen, bereitete mir zunehmend Freude

Ein Königsweg war schon damals die betriebliche Altersversorgung, eine sehr beratungsintensive aber effektive Lösung, die letztendlich an der Beitragsfinanzierung scheiterte. Die damals ausgesprochene Empfehlung an die Arbeitgeber, ihre Unternehmen durch eine Betriebsrente für die Mitarbeiter attraktiv zu machen, stieß auf wenige Beachtung. Warum auch, denn der Arbeitsmarkt in den 1990 er Jahren und Anfang der 2000 er Jahre war voller Arbeitssuchender.

Doch diese Tendenz kehrte sich um. Heute klagen Unternehmer darüber, dass sie offene Stellen schwer wiederbesetzen können. Noch dramatischer ist die Tatsache, dass Mitarbeiter gezielt abgeworben werden. Wie sich für viele Unternehmen im Nachhinein herausstellte, einfach nur mit einem höheren Gehaltsangebot.

Irgendwann in dieser Zeit ca. 2008 – 2010 entdeckte ich an einer Tankstelle einen Prospekt mit einer Werbung für Tankgutscheine als „Vorteilsbringer“ für Arbeitnehmer und Arbeitgeber.

Bei näherer Betrachtung stellte ich fest, dass hier eine Festlegung des Steuerrechts genutzt wird, um Arbeitnehmern maximal 44 € je Monat abgabenfrei zufließen zu lassen. Wie sich herausstellte eine Empfehlung, die meist von Steuerberatern an die Unternehmen herangetragen wurde, um Lohnnebenkosten bei einer Gehaltserhöhung zu sparen.

Der, auf dem 1. Blick vermeintliche Gewinner, der Mitarbeiter, wird zum Verlierer, weil er auf diese Beträge keine sozialversicherungsrechtlichen Ansprüche erwirbt. So etwas zu empfehlen kam für mich nicht in Frage.

Doch das Thema Mitarbeitern mehr Nettolohn zufließen zu lassen, ohne dass für das Unternehmen zusätzliche Kosten entstehen, fesselte mich.

Ich entdeckte Vergütungssysteme, die von den großen Konzernen auf der Basis von Rechtsansprüchen ihrer Arbeitnehmer genutzt werden.

Dem Mittelstand fehlen dazu die nötigen Fachleute und das für die Umsetzung nötige Know-how.

Ulf Werner zeichnet sich durch hohe Beratungskompetenz aus

Eine Kooperation mit den Bund verbraucherorientierter Steueranalytiker (BVSA) gibt mir die Möglichkeit dem Mittelstand das nötige Know-how an die Hand zu geben. Im Vordergrund steht dabei die rechtssichere Anwendung einer Neustrukturierung der Lohnkosten.

Dabei fielen mir die Worte meines Vaters ein, der sagte:

„Der Staat nimmt, der Staat gibt. Er nimmt mehr als er dir gibt.“

Aus meiner gewonnenen Erfahrung füge ich heute hinzu:

„Das wenige, was er dir gibt, das musst du dir abholen.“

Die Genialität, die eine Lohnkostenstrukturierung hat, begeisterte mich sofort. Ich erkannte darin einen kostenneutralen Weg für die Unternehmer, nicht nur in meiner Region, zur Mitarbeitermotivation, Mitarbeiterbindung und Mitarbeitergewinnung.

Aus der Nutzung dieses Rechtsanspruches entwickelte ich die Strategie „Mitarbeiterbindung mit System.“

Diese Strategie trage ich seit einigen Jahren erfolgreich in den Mittelstand.

Die Gewinner sind die Mitarbeiter, die mittelständischen und Familienunternehmen.

Meine Mission Familienunternehmen zu unterstützen finde ich in den erreichten Ergebnissen bestätigt.

 

Ulf Werner ist eingetragener Kaufmann
Er selbst betreibt keine Steuer- und Rechtsberatung. Bei Bedarf zieht der Unternehmerberater Experten aus seinem Partnernetzwerk hinzu.

Ulf Werner lebt und arbeitet im schönen Thüringen
In seiner Freizeit ist er ein begeisterter Radfahrer. Urlaub macht er am liebsten auf Kreuzfahrtschiffen. Seine Digitalkamera ist immer dabei, denn er liebt es, die schönsten Momente des Lebens festzuhalten.

Ulf Werner realisiert in seiner Beratungsleistung hohe Qulitätsanforderungen